Geschichte unserer Anlage

 

Die gemeindliche Planung der Kleingartenanlage begann in den 70er Jahren und von Bauregerent Stießberger mit aller Intersität gegen den Widerstand von Landratsamt, Regierung, Planungs-verband, Landeshauptstadt, Bund Naturschutz u.a.m. schließlich doch zum Erfolg geführt. 1982 konnte die Gemeinde daran gehen, von sich aus Grund für Kleingärten auszuweisen, ein Vorgang, der komplizierter war, als man meinen sollte: Es musste der Flächen-nutzungsplan von 1965 geändert werden, und vom Amt für Denkmalspflege bis zum Wasserwirtschaftsamt mussten "Träger offentlicher Belange" ihre Einwilligung geben.

 

Unsere Kleingartenanlage befindet sich, 1983 bezogen, in 96 Parzellen zu 250 bis 300 m² geteilt, an der Straße nach Vater-stetten. Die Nachfrage nach Gartenfläche überstieg das Angebot bei Weitem. Die Gartler mussten die Erschließungskosten, 5000 bis 6000 Mark, selber tragen, doch wird das Geld bei Aufgabe der Gartenstelle zurückbezahlt. Die Pacht beträgt 36 Pfennig pro m².

 

Quelle: Die Gemeinde Haar - Eine Chronik, Haar 1998, 2. Auflage Haar 2009

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Kleingartenverein Haar e.V.